Mittwoch, 11. März 2020

Der Missbrauchsskandal und religiös motivierte Gewalt an Kindern | hpd

Der Missbrauchsskandal und religiös motivierte Gewalt an Kindern | hpd: Kriminologe Christian Pfeiffer in Oberwesel
Der Missbrauchsskandal und religiös motivierte Gewalt an Kindern

Von:
Gisa Bodenstein

11. Mär 2020
Schlagworte:

Gewalt Missbrauch Evangelikale Katholische Kirche Forschung Institut für Weltanschauungsrecht Giordano Bruno Stiftung (GBS)

1 von 3

Ein prominenter Gast hat auf dem Stiftungssitz der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs) in Oberwesel sein aktuelles Buch "Gegen die Gewalt – Warum Liebe und Gerechtigkeit unsere besten Waffen sind" vorgestellt: Prof. Christian Pfeiffer, früherer Lehrstuhlinhaber für Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzug an der Universität Hannover und ehemaliger Justizminister Niedersachsens sowie langjähriger Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen, machte sich auch damit einen Namen, dass er die Zusammenarbeit mit der Bischofskonferenz zur Erstellung der Studie über den Missbrauch in katholischen Einrichtungen beendete, nachdem Unabhängigkeit und Freiheit der Forschung nicht gewährleistet waren. Das Thema Missbrauch von Kindern in Glaubensgemeinschaften bildete den Schwerpunkt seines Vortrags am vergangenen Wochenende.

"Auch heute noch, muss man sagen, nach all den

Mittwoch, 4. März 2020

Kirche könnte Milliardenentschädigung an Missbrauchsopfer leicht verkraften | hpd

Kirche könnte Milliardenentschädigung an Missbrauchsopfer leicht verkraften | hpd: Derzeit treffen sich die katholischen Bischöfe Deutschlands in Mainz auf ihrer Frühjahrsvollversammlung. Dort wird unter anderem um das weitere Vorgehen bei der Entschädigung von Missbrauchsopfern diskutiert.

Samstag, 29. Februar 2020

Donnerstag, 30. Januar 2020

Missbrauchsbeauftragter geht mit Kirche hart ins Gericht | BR24

Missbrauchsbeauftragter geht mit Kirche hart ins Gericht | BR24



 Zehn Jahre nach Beginn des Missbrauchsskandals kritisiert der
Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes Rörig, die
katholische Kirche scharf. Er wirft ihr vor, zu langsam zu agieren und
sogar Widerstand bei der Aufarbeitung zu leisten.

Donnerstag, 21. März 2019